Der ländliche Raum ist nicht
das Freilichtmuseum Hessens!

Die nächste Stufe Hessen.

Wiebke Knell

Ihre FDP-Landtagskandidatin für Schwalm-Eder II

Über mich

Ich heiße Wiebke Knell (geb. Reich), bin Politikwissenschaftlerin und habe vor meiner Zeit im Landtag als Pressesprecherin gearbeitet, zuletzt für einen Arbeitgeberverband des hessischen und rheinland-pfälzischen Landtags. Mein Mann Elias und ich leben mit unserer Tochter Henriette und Hund Dori im Neukirchener Stadtteil Nausis. Ich bin gerne draußen in der Natur mit meiner Familie, zum Jagen oder Fotografieren.

Den Einstieg in die Politik habe ich 1998 bei den Jungen Liberalen gemacht. In die FDP bin ich 2001 eingetreten, seit vielen Jahren bin ich stellvertretende Kreisvorsitzende, außerdem seit 2005 Mitglied im Landesvorstand, seit 2015 auch im neunköpfigen Präsidium der hessischen FDP.
Als Stadtverordnete in meiner Heimatstadt Neukirchen und als Kreistagsabgeordnete im Schwalm-Eder-Kreis sammle ich seit 2006 parlamentarische Erfahrungen, ich bin in beiden Kommunalparlamenten Vorsitzende der FDP-Fraktion.

In den Hessischen Landtag bin ich am 1.11.2017 für Nicola Beer nachgerückt, die in den Deutschen Bundestag gewechselt ist.
Im Landtag vertrete ich die FDP in den Ausschüssen „Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz“ sowie „Wissenschaft und Kunst“.

Weitere Informationen, Pressemitteilungen und mehr finden Sie auf meiner Abgeordnetenhomepage.

Meine Ideen für Hessen

Landwirtschaft

Hessische Landwirte werden bevormundet und ihnen wird eine große bürokratische Last auferlegt. Wir haben Vertrauen in unsere Landwirte und setzen uns für Bürokratieabbau ein. Statt nur über Landwirte zu reden, rede ich mit ihnen.

Bildung

Jeder Mensch soll die gleichen Chancen haben, unabhängig vom sozialen Status oder vom Wohnort. Dafür brauchen wir überall in Hessen optimal ausgebildete Lehrer, bestens ausgestattete Schulen und modernste Unterrichtsmethoden.

Digitalisierung

Während sich andere Länder mit dem Ausbau von 5G Netz beschäftigen, ist im ländlichen Raum großteils nichtmal eine akzeptable Internetverbindung vorhanden. Es wird Zeit für einen flächendeckenden Glasfaserausbau, um Hessen voran zu bringen.

Meine Ideen für den Schwalm-Eder-Kreis

Infrastruktur

Der Schwalm-Eder-Kreis braucht eine bessere Verkehrsinfrastruktur. Der malerischste Ort hat schließlich nichts davon, wenn man ihn schlecht erreichen kann. Das gilt für Straßen genauso wie für den ÖPNV.

Ländlicher Raum

Von Ärztemangel bis zum öffentlichen Nahverkehr hat der Schwalm-Eder-Kreis mit vielen Problemen zu kämpfen. Der Landkreis darf in Zukunft bei innovativen Projekten nicht mehr außer Acht gelassen werden, damit die Region attraktiv ist und bleibt.

Breitbandausbau

Der Schwalm-Eder-Kreis braucht schnelles Internet, weil der Zugang zur digitalen Welt nicht am Ortseingangsschild Halt machen darf, sondern in jedem Winkel Hessens gewährleistet sein muss.

Neuigkeiten

Gerade hat sich unsere Fraktion konstituiert: René Rock ist einstimmig zum Chef der Fraktion gewählt worden! Ich gratuliere herzlich und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit! ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 6 Tage  ·  

Auf Facebook ansehen

Landesparteitag der FDP in Hofheim: ich habe nochmal darauf hingewiesen, dass die FDP gerade im ländlichen Raum aufgeholt hat. Das freut mich, zeigt aber vor allem, dass wir die richtigen Themen besetzen. Wir brauchen dringend große Investitionen in Straßen, Schulen und schnelles Netz! Schlag- und Funklöcher dürfen nicht mehr vorherrschen. Leider sehe ich da bei der Landesregierung schwarz(grün). 🙈
Mein Gefühl ist leider, dass es der CDU nur um den Machterhalt geht und die Grünen haben eine völlig verquere Freilichtmuseumsvorstellung vom Land.
Ich denke: Leben im ländlichen Raum darf kein Nachteil sein. Das treibt mich an, auch in der Opposition. 💪🏼🚀
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 1 Woche  ·  

Auf Facebook ansehen

Der Morgen nach der Wahl... Zeit, um DANKE zu sagen. DANKE allen, die mich persönlich unterstützt haben, ganz besonders Elias und meinen Eltern Ingrid und Helmut, dafür dass ihr mir den Rücken freigehalten und mich entlastet habt, damit ich durch das Land reisen und für die FDP kämpfen konnte.
DANKE allen Parteifreunden für den super Wahlkampf, für's Plakatieren und Flyer verteilen, für den Spaß mit euch und dafür, dass alle immer motiviert waren, egal wie die Umfragen waren!
DANKE allen Wählerinnen und Wählern für die Stimmen für mich und die FDP und das damit verbundene Vertrauen! Ich habe bis auf in einer Gemeinde überall mehr Erststimmen als Zweitstimmen bekommen, das freut mich sehr! In meinem Heimat-Wahlbezirk waren es sogar 30,5 % - bombastisch!
Ich freue mich auch, dass wir als Fraktion ordentlich gewachsen sind und auf die Zusammenarbeit mit René Rock, Jürgen Lenders, Stefan Naas, Moritz Promny, Jörg-Uwe Hahn, Stefan Müller, Matthias Büger, Oliver Stirböck, Marion Schardt-Sauer und Yanki Pürsün!
DANKE auch an Wolfgang Greilich und Frank Blechschmidt für die Unterstützung und die Ratschläge im ersten Jahr meines Abgeordnetendaseins!
Und natürlich DANKE an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Fraktion und in der Landesgeschäftsstelle, die alle eine tolle Arbeit geleistet haben!

DANKE, dass ich nun weiter Abgeordnete für die FDP, für Nordhessen und den ländlichen Raum sein darf! Ich freue mich auf die Arbeit in den nächsten 5 Jahren - auch wenn diese nun in der Opposition stattfindet. Es gibt genug zu tun, packen wir es an!
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 2 Wochen  ·  

Auf Facebook ansehen

Termine

Kontakt

Meine Politik basiert auf Meinungsaustausch und Diskussion mit Ihnen: den Bürgerinnen und Bürgern. Kontaktieren Sie mich gern, teilen Sie mir Ihre Meinung, Ihre Sorgen und Wünsche mit!

Sprechen Sie mich gern auch auf Veranstaltungen an oder beteiligen Sie sich an Podiumsdiskussionen. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!

Ihre Wiebke Knell

Informationen über den Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sofern Sie über unser Kontaktformular Kontakt mit uns aufnehmen möchten, um sich über uns und/oder Veranstaltungen zu informieren und/oder allgemeine Fragen zu stellen, müssen Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse angeben. Die Angabe Ihres Vor- und Nachnamens ist freiwillig. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre Daten nur, um Ihre jeweilige Anfrage beantworten zu können; eine anderweitige Datenverwendung findet nicht statt.